Amtsbezirk Kaltenborn

Die Gesamtfläche des Amtsbezirks Kaltenborn belief sich auf 3034 ha, die bei der letzten Volkszählung von 1196 Personen bewohnt wurde. — Kaltenborn und Wallendorf wurden 1754 bzw. 1708 als Schatulldörfer gegründet, während Omulefofen zum ersten Male bereits 1623 erwähnt wurde. — Im Amtsbezirk stand die Forstwirtschaft im Vordergrund. So hatten die Orte Kaltenborn und Omulefofen jeweils ein Sägewerk. Im Forstamt Kaltenborn gab es ein hervorragendes und bekanntes Rotwildrevier. Auch die Hauptholzart, die Kiefer, wies hier gute Qualität auf und erfreute sich in Käuferkreisen großer Beliebtheit.

Zum Amtsbezirk gehörten die Gemeinden

Ortspläne im pdf-Format