Gedwangen (Jedwabno)

[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_adam-stach.jpg]11220Adam Stach
Der Altbauer Adam Stach war lange Jahre Kirchenältester in der evangl. Kirchengemeinde.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_adventsspiel.jpg]6860Adventsspiel "Das Kirchenjahr"
aufgeführt von der Jugend im Jahre 1929
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_alte-schule.jpg]6600Alte Schule
Die erste Schule des Dorfes Gedwangen ( früher Jedwabno) wurde im Jahre 1579 erwähnt.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_ansichtskarte4.jpg]6760Ansichtskarte
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_ansichtskarte5.jpg]6620Ansichtskarte - Schule
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_ansichtskarte6.jpg]6190Ansichtskarte
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_ausflug.jpg]6250Ausflug am 17.8.1929
stehend v.l.n.r: Lehrer Wilh. Spott, Förster Spott, Lehrer Walter Swaczyna sitzend v.l.n.r: m. Spitzbart?, Frau Spott, Frl. Redner, Frau Dorn, Lehrerwitwe Rademacher, Frl. Dorn, Lehrerin Elisabeth Redner, Frau Swaczyna
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_bei-willy-willam.jpg]5780Werkstatt Willy Willam
Die Belegschaft bei einer Betriebsfeier.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_brueder-skirlo.jpg]5590Brüder Skirlo
v.l.n.r Walter Skirlo, Pfarrer in Gedwangen 1939-45, Paul Skirlo, Tierarzt in Gedwangen, ein Bruder auf Besuch (nähere Angaben nicht möglich)
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_deckenmalerei.jpg]5050Deckenmalerei
Die im Jahre 1934 restaurierte Deckenmalerei in der ev. Kirche.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_deutsches-haus.jpg]5210Deutsches Haus
Das Deutsche Haus war einer von 3 Gasthöfen im Ort. Daneben befanden sich eine Filiale von Thams & Garf, sowie die Hauptkreisstelle der Kreissparkasse Neidenburg.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_dorfansicht-winter.jpg]5130Dorfansicht
Das Dorf Gedwangen im Winterkleid. Im Hintergrund die kath. KIrche.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_dorfansicht.jpg]4970Dorfansicht
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_dorfbrunnen.jpg]4740Dorfbrunnen
Für die Wasserversorgung stand der alte Dorfbrunnen zur Verfügung.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_dorfstrasse.jpg]5020Dorfstraße
Alfred Senff baute 1909 ein Wohn- u. Geschäftshaus. Er führte ein Textilgeschäft in der Dorfstr.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_dorfstrasse2.jpg]5140Hauptstraße
Zwei stattliche Gebäude an der Hauptstr. (Willy Willam und Gasthof Johann Welskop)
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_dorfstrasse3.jpg]4900Partie an der Dorfstr.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_ehepaar-schmidt.jpg]5420Ehepaar Schmidt
Georg Schmidt mit seiner Ehefrau Maria (geb. Suchalla) im Garten ihres Hauses in Gedwangen
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_ehrenwache.jpg]5080Ehrenmal
Soldaten halten Wache am Ehrenmal für die gefallenen Soldaten 1914-1918.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_englisch-lehrgang.jpg]5310Englischkurs
In Gedwangen gab es für ältere Schüler bereits Englischunterricht.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_ernte-loch.jpg]5130Ernte beim Bauern Loch
Zur Ernte, wie hier im Jahre 1929, benötigte man viele helfende Hände.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_ernte-stach.jpg]4880Ernte beim Bauern Emil Stach
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_ernte1929-loch.jpg]4540Ernte beim Bauern Loch
Für den heutigen Betrachter ein ungewohntes Bild. Fleissige Helfer bringen die Ernte ein.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_ernte1929.jpg]4430Ernte 1929 beim Bauern Loch
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_erntedank1933.jpg]4810Erntedankfest
Am 1.10.1933 zogen geschmückte Leiterwagen anläßlich des Erntedankfestes durch das Dorf.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_erntedankfest1933.jpg]5030Erntedankfest
Aus Anlaß des Erntedankfestes am 1.10.1933 wurde in Gedwangen ein Umzug veranstaltet, an dem alle Vereine und Verbände teilnahmen. Das Bild ist seitenverkehrt.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_festumzug-sportverein.jpg]4580Festumzug
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_feuerwehruebung.jpg]4670Neue Schule
Das Bild zeigt die neue Volksschule während der Sommerferien. Es wurde eine Feuerwehrübung abgehalten.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_forstmeister-seehusen2.jpg]4160Forstmeister Seehusen
Gottfried Seehusen * 29.1.1834 in Kupfermühle bei Flensburg. Etwa ab 1875 erfolgte seine Berufung in den Forstbezirk Hartigswalde. Von 1882-1885 war Seehusen Abgeordneter im Preuß. Landtag (s.auch Köpfe der Heimat S. 134).
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_fortbildungsschule.jpg]4550Fortbildungsschule
Die jungen Leute des Dorfes waren bereits damals sehr an Weiterbildung interessiert und besuchten die im Ort ansässige Fortbildungsschule.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_frau-lindenau.jpg]4390Frau Lindenau
Lindenaus hatten eine Gärtnerei in Gedwangen
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_frau-skirlo.jpg]4520Frau Käthe Skirlo mit Kindern 11.4.1930
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_frauen-gedwangen.jpg]4490Frauen in Gedwangen
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_freiw-feuerwehr.jpg]4380Freiw. Feuerwehr
mit Mitgliedern aus Schuttschen im Winter 1941/42
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_freiw-feuerwehr1914.jpg]4340Freiw. Feuerwehr 1914
Die Feuerwehr des Ortes stellte sich dem Fotografen.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_friedhof.jpg]4240Friedhof
Gedwangen hatte zwei, den "alten" und den "neuen" Friedhof .
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_fussballmannschaft.jpg]4420Fußballmannschaft
in Kaltenborn - Kreismeister und Pokalsieger 1932
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_fussballmannschaft2.jpg]4130Fußballmannschaft
Innerhalb des Sportvereins gab es auch eine sehr leistungsstarke Fussballmannschaft.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_gasthaus-rogalla.jpg]4540Gastaus Julius Rogalla
Das Gebäude beherbergte bis 1945 einen Schankraum, Fremdenzimmer und einen Kolonialwarenladen.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_gasthof-poss.jpg]4230Gasthof Poss
Das Bild zeigt den Gasthof Poss nach den Kriegseinwirkungen 1914-1918.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_geschwister-stach.jpg]4200Geschwister Stach
Frl. Frieda Stach mit Bruder August Stach gefallen Okt. 1917 am Isonzo - Italien
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_geschwister-suchalla.jpg]4480Geschwister Suchalla
Die Brüder Fritz und Wilhelm Suchalla mit ihrer Schwester Lina vor dem Elternhaus im Jahre 1938. Fritz Suchalla, *1.6.1891 in Gedwangen +27.10.1978 in Dortmund, ist der Chronist des Dorfes Gedwangen. Er schrieb das Buch " Die Geschichte des Dorfes Gedwangen"

[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_gottliebe-schleiser.jpg]4410Gottliebe Schleiser
von 1895 bis 1935 Hebamme in Gedwangen und Umgebung (s.auch Köpfe der Heimat S. 179)
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_grab-hunsalzer.jpg]4360Soldatengrab
Grabstätte K. Hunsalzer
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_grabstaette-kohler.jpg]4370Grabstätte Dr. Kohler
Dr. Ottomar Kohler war als Arzt in Gedwangen tätig. Er ist der Vater des als "Arzt von Stalingrad" berühmt gewordenen Chirurgen Dr. Ottmar Kohler.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_grabstaette-ristau.jpg]4320Grabstätte Ristau
Ruhestätte des Ehepaares Ristau mit Ehepaar Stachel aus Soldau (Eltern von Frau Ristau)
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_grundsteinlegung-kriegerdenkmal.jpg]4320Grundsteinlegung Kriegerdenkmal
Bei der Grundsteinlegung des Kriegerdenkmals im Jahre 1920 war Generalfeldmarschall v. Hindenburg anwesend. Bei der Einweihung im Juli 1923 Generalfeldmarschall von Mackensen.

[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_haus-jendral.jpg]4560Haus Jendral
Dem Möbelhaus stand Herr Jendral vor, der auch Tischlermeister war und Lehrlinge ausbildete. Die Personen vor dem Haus sind: Eheleute Michael Jendral mit ihren drei Töchtern Emma, Ida und Elisabeth und dem Schwiegersohn Arthur Rutkowski.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_haus-konietzka.jpg]4180Haus Konietzka
Die Familie Konietzka gehörte zu den ältesten Familien im Dorf.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_haus-opalka1937-2.jpg]4100Vor dem Haus der Familie Opalka im Sommer 1937
Erich Opalka - Erna und Mathilde Opalka
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_haus-opalka1937.jpg]3990Haus Opalka
Das Haus der Familie Opalka befand sich in der Nähe der Kirche.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_haus-schmidt.jpg]4070Familie Schmidt 1917
Vor ihrem Haus die Eheleute Georg und Marie Schmidt mit ihren Söhnen Georg und Herbert (4 Jahre alt)
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_haus-seehusen.jpg]3730Haus Seehusen
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_haus-seehusen2.jpg]3670Haus Seehusen
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_haus-seehusen3.jpg]3700Haus Seehusen
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_heeres-batterie.jpg]3860Pferdeapell
einer Heeres-Batterie an der Chaussee nach Hartigswalde - Winter 1941/42
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_heeres-batterie2.jpg]3760Die 4. Batterie (Heeresart.)
ist im Winter 1940/41 in Gedwangen im Quartier - hier vor der Försterei Gedwangen
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_herbert-schmidt.jpg]3620Im Gedwangener Forst
An der Chaussee mitten zwischen Gedwangen/Buschwalde - Ein Seemann im heimatlichen Forst (Oberlt. Herbert Schmidt)
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_hochzeit-hipler.jpg]4010Hochzeit
Alfred Hinzmann / Lisbeth Hipler am 29.6.1936
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_hochzeit-hunsalzer.jpg]3900Hochzeit
von Julius Hunsalzer (Buschwalde)
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_hochzeit-penquitt.jpg]3720Hochzeit
beim Bauern Penquitt
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_hochzeit-welskop.jpg]3820Hochzeit
von Frieda Welskop und Herrn Bachor am 1.6.1936
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_hotel-pillich.jpg]3850Das Hotel Pillich
war das größte Hotel in Gedwangen (vor der Umbenennung Jedwabno)
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_hotel-welskop.jpg]4100Hotel und Geschäft von Johann Welskop - Sommer 1937
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_img150b.jpg]910Ansichtskarte
Feldpost, gelaufen am 23.3.1915
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_img170b.jpg]830Erntedankfest in Jedwabno
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_img193b.jpg]840Ansichtskarte
Nadolny-Stift und Krankenhaus, gelaufen am 7.1.1915
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_img199b.jpg]890Ansichtskarte
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_img201b.jpg]810Katholische Kirche und Pfarrhaus
erbaut 1928/29
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_img203b.jpg]730Ansichtskarte
Villa Otto, gelaufen am 18.8.1917
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_img205b.jpg]820Ansichtskarte
gelaufen am 12.8.1915
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_img209b.jpg]760Ansichtskarte - Gasthof Welskop
Dieser Gasthof gehörte bis zur Vertreibung der Familie Welskop. Rechts vor dem Gasthaus befand sich eine Zapfsäule für Esso- Benzin (in Gedwangen gab es 3 Tankstellen).
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_img211b.jpg]760Ansichtskarte
Postamt und Zahnpraxis, gelaufen am 6.6.1929
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_img213b.jpg]870Ansichtskarte
gelaufen am 2.8.1928
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_img215b.jpg]800Ansichtskarte
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_img217b.jpg]800Gasthaus Rogalla
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_img219b.jpg]790Hauptstrasse - Nov. 1937
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_immensee.jpg]3800Der Golombek-See (Immensee) bei Gedwangen
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_johann-waschto.jpg]3750Der Bauer Johann Waschto
war einer der markanten Köpfe des Dorfes
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_jugend-sportplatzrand.jpg]4120Heitere Jugend am Sportplatzrand:
von links oben: Slowetzki, Gerhard Suchalla, Maschlack, Lieschen Winkow, Horst Suchalla,
unten: ?, Erich Loch, Herbert Penquitt, Gunther Schwarz, Marcklowitz (mit Matrosenkragen)
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_kartoffelngraben.jpg]3500Beginn des Kartoffelgrabens.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_kath-kirche.jpg]3480kath. Kirche
Im Jahre 1929/1930 wurde in Gedwangen die kath. Kirche errichtet. Sie überdauerte den Krieg und dient heute noch ihrem Zweck.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_kayma-mit-schwager.jpg]3590 Fleischermeister Wilhelm Kayma mit seinem Schwager
und zwei erlegten Rehböcken
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_kindergottesdienst.jpg]3830Kindergottesdienst
mit Pfarrer Walter Kaminski (1922-1932)
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_kirche-nordseite.jpg]3770ev. Kirche
In den Jahren 1757-1759 wurde diese Kirche auf den Grundmauern der zuvor abgebrannten Kirche errichtet. Sie erhielt gleichzeitig eine Wehrturm. Das Bild zeigt die Nordseite der Kirche.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_kirche-pfarrhaus2.jpg]3800ev. Kirche mit Pfarrhaus
Die ersten Nachweise einer Kirche in Gedwangen gehen auf die Zeit vor 1400 zurück.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_kirche-pfarrhaus3.jpg]3510ev. Kirche mit Pfarrhaus
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_kirche1937.jpg]3440Außenansicht ev. Kirche
(aufgenommen im Juli 1937 von Erich Opalka)
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_kircheninneres.jpg]3500ev. Kirche - Innenansicht im Juli 1937
Kanzel über dem Altar verdeckt durch die Leuchter. Links schwebend der Taufengel


[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_kirchenruine-haupteingang.jpg]3800Paul Grzella
vor der Ruine der ev. Kirche (Haupteingang)
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_konfirmation1935.jpg]3790Konfirmation 1935
Das Bild zeigt die Konfirmanden des Jahres 1935 mit Pfarrer Symanowski
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_krankenhaus.jpg]3860Krankenhaus
Das Krankenhaus hatte 17 Betten, eine Isolierstation und eine Desinfektionsanlage. Das gesamte Gesundheitswesen des Dorfes kann als vorbildlich bezeichnet werden.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_krankenhaus2.jpg]3550Krankenhaus
mit Nadolny-Stift
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_kurt-opalka.jpg]3410Kurt Opalka aus Gedwangen
steht vor dem Abstimmungsstein in Mühlen Kr. Osterode. Auf der Plakette steht: "Zur Erinnerung an die Abstimmung am 11. Juli 1920. Trotz vieler Ränke und großer List, zeigte Masuren der Welt daß es deutsch ist!"
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_lehwald-toechter.jpg]3440Gottliebe Lehwald mit ihren fünf Töchtern
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_mai1935.jpg]3210Am 1.Mai 1935
war der Winter plötzlich mit Macht zurückgekehrt.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_muehlenwerke-hipler.jpg]3350Das Mühlenwerk Hipler
war eines von drei Mühlenwerken, die sich in Gedwangen befanden.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_pfarrer-grundies2.jpg]3150Pfarrer Karl Grundies
war während des 1. Weltkrieges Pfarrer in Gedwangen. Er starb im Juli 1921.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_pfarrer-krenz.jpg]3050Pfarrer Max Krenz
kam 1896 als Seelsorger nach Gedwangen. Er wurde 1909 pensioniert und verließ dann mit seiner Familie seine Wirkungsstätte.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_posaunenchor.jpg]3150Posaunenchor
Der von Pfarrer Symanowski in den Jahren 1928/29 gegründete Posaunenchor mit dem Leiter Adolf Pankler (ganz rechts).
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_posaunenchor2.jpg]2860Posaunenchor
Der ev. Posaunenchor mit ihrem Gründer Pfarrer Symanowski und dem Leiter Adolf Pankler
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_postkarte3.jpg]3470Ansichtskarte
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_praeparierte-tiere.jpg]3110Ausstellung präparierter Vögel und Tiere
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_religioese-gemeinschaft.jpg]3340Religiöse Gemeinschaft
bei der Familie des Kirchendieners Wilhelm Nowack im Winter 1940/41
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_revierfoersterei.jpg]3500Revierförsterei Gedwangen
Revierförster Horst Naether sowie dessen Frau und Besuch
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_ruine-hof-waschto.jpg]3610Paul Grzella
vor der Ruine des Bauernhofes Johann Waschto
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_ruine-kirche66.jpg]4140Ruine der ev. Kirche
(Aufnahme vom 25.6.1966)
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_saeuglingskurs1943.jpg]3660Säuglingskursus
Der sehr gut besuchte Säuglingskursus wurde auch von der Gemeindeschwester abgehalten.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_schmidt-pelka.jpg]3210Marie Schmidt mit Freundin
Marie Schmidt (geb. Suchalla) links mit ihrer Jugendfreundin Auguste Pelka - im Juli 1938
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_schmidt-pelka2.jpg]3120Marie Schmidt mit Freundin
Marie Schmidt (geb. Suchalla) links mit ihrer Jugendfreundin Auguste Pelka - im Juli 1938
Fotograf: Walter Stach Gedwangen
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_schulkinder.jpg]3320Schulkinder
In der Schule von Gedwangen wurden auch Kinder der umliegenden Dörfer unterrichtet.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_schulklasse1932.jpg]3410Schulklasse 1932
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_schulklasse1932namen.jpg]3550Schulklasse 1932
Die Namen wurden von Hans-Jürgen Jerwin (Sohn des Lehres Hans Jerwin) mit Hilfe von Frau Maurans geb. Zaplewski ermittelt.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_schwestern-lehwald.jpg]3440Die 5 Schwestern Lehwald.
Sänger, Musikanten und Schauspielerinnen
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_schwestern-schilling.jpg]3090Schwestern Schilling
Lina Schilling (Lehrerin in Gedwangen) mit ihren Schwestern aus Westfalen im Januar 1945
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_siedlung.jpg]3580Siedlung
Durch handwerkliche und gewerbliche Ansiedlungen wuchs das Dorf erheblich. Dadurch entstanden auch viele neue Wohnhäuser.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_siedlung1934.jpg]3540Neue Siedlung (1934)
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_spielschule.jpg]3380Spielschule
mit der nach 1945 in Rußland umgekommenen Otty Skischally
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_sportverein1914.jpg]3080Verein f. Spiel u. Sport von 1914 am 15.2.1931
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_sportverein3.jpg]3000Verein für Spiel und Sport 1914
Ein Abend im Saal Pillich im Dezember 1932 mit dem Weltrekordmann im Kugelstoßen Emil Hirschfeld aus Allenstein (mit Wimpel)
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_strohschuhherstellung.jpg]3250Frauen aus Gedwangen
stellen Strohschuhe für die Frontsoldaten her.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_teilansicht-dorfstrasse.jpg]3370Teilansicht der Dorfstr.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_textilwaren-suchalla.jpg]3290Textilwarengeschäft von Fritz Suchalla
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_volksbank.jpg]3320Die Volksbank Gedwangen
war das zweite Kreditinstitut am Ort.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_vorweihnachtszeit.jpg]3250Mitglieder des Frauenvereins
packen Weihnachtspakete für Hilfsbedürftige.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_wahlkampf1932.jpg]3560Wahlkampfreise durch Ostpreußen - Reichstagswahl 1932
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_waldarbeiter.jpg]3810Revierförsterei Gedwangen
Waldarbeiter und -arbeiterinnen mit Haumeister Matheus

[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_waldarbeiterinnen.jpg]3500Waldarbeiterinnen
mit Haumeister Rudolf Matteus, Revierförsterei Gedwangen
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_waldbeerensuche.jpg]3160Waldbeerensuche
Beim Waldbeerensuchen in der Nähe von Gedwangen: Ehepaar Bloch sowie Erich und Erna Opalka
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_waldpartie1.jpg]3070Waldpartie (Photograph Walter Stach, Jedwabno)
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/gedwangen/thumbs/thumbs_waldpartie2.jpg]2900Waldpartie (Photograph Walter Stach, Jedwabno)