Przellenk

[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/przellenk/thumbs/thumbs_gutshaus-2.jpg]1190Gutshaus Przellenk
Besitzer Paul Oschinski
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/przellenk/thumbs/thumbs_gutshaus-3.jpg]980Gutshaus - vom Garten aus gesehen (1943)
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/przellenk/thumbs/thumbs_gutshaus-4.jpg]950Gutshaus
Grodtken wird im Zinsregister erstmals im Jahre 1437 erwähnt.
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/przellenk/thumbs/thumbs_gutshof-1.jpg]880Gutshof - Getreidespeicher und Scheune
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/przellenk/thumbs/thumbs_gutshof-2.jpg]850Gutshof - Getreidespeicher und Schmiede
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/przellenk/thumbs/thumbs_gutshof-3.jpg]820Gutshof - Teil des Wirtschaftsgebäudes
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/przellenk/thumbs/thumbs_gutshof-4.jpg]760Blick auf den Gutshof
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/przellenk/thumbs/thumbs_oschinski-paul.jpg]900Paul Oschinski
Paul Oschinski heiratete die Tochter des Gutsbesitzers Riemer und übernahm nach dessen Tode im Jahre 1921 die Bewirtschaftung. Er verstand es einen Musterbetrieb zu schaffen und war in vielen wirtschaftlichen Verbänden tätig (s. auch Köpfe der Heimat S.170).
[img src=http://www.neidenburg.de/wordpress/wp-content/flagallery/przellenk/thumbs/thumbs_soldatengraeber.jpg]730Soldatengräber